Live-Recording

Tonaufnahmen Recording Mixing Mastering Ulm

Kompression SSL Limiter Snare Mixing Ulm

Mit einer an die jeweilige Aufnahmesituation angepassten Ausrüstung erzielen wir beste Ergebnisse in Ihrer Location. Die Postproduktion erfolgt danach in Ruhe in unseren Räumlichkeiten.

 

Audiopegel – siehe: ↓ Bezugspegel – ist ein mehrdeutiger, meist lautstärken-bezogener Begriff aus der Tontechnik.
    Audio-sink (Audiosenke) – Der Empfangsteil eines Audio-Streams, also zum Beispiel ein Kopfhörer
    Audio-source (Audioquelle) – Die Quelle eines Audio-Streams, also zum Beispiel ein Mikrophon
    Audiosignal (auch Tonsignal) – ist ein elektrisches Signal, das akustische Informationen transportiert.
    Audioübertrager – wird ein Transformator genannt, der primär zur Informationsübertragung von analogen oder digitalen Audiosignalen dient.
    Audioverstärker – ein breitbandiger, verzerrungsarmer Verstärker für Wechselspannungen im hörbaren Niederfrequenz-Bereich i.d.R. von 20 Hz bis 20 kHz.
    Auditive Wahrnehmung – bezeichnet die (menschliche) Sinneswahrnehmung von Schall.
    Aufnahmebereich ist in der Stereoaufnahmetechnik derjenige Gesamtwinkel, in dem sich die aufzunehmenden Schallquellen befinden.
    Aufnahmekopf – ein Magnetkopf zur Speicherung von Schallsignalen in der Magnetschicht eines Tonbands.
    Aufnahmeraum – siehe: Tonstudio → Aufnahmeraum.
    Aufnahmestudio – siehe: Tonstudio.
    Aufnahmewinkel – siehe: ↑ Aufnahmebereich.
    Aufzeichnung, magnetisch – siehe: Magnetaufzeichnung.
    Aural Exciter – ein musikalisches ↓ Effektgerät, das den Hochtonanteil eines ↑ Audiosignals künstlich erzeugt.

    Ausbreitung – siehe ↓ Schallausbreitung.
    Auralisation – ein Verfahren, das eine Hörbarmachung eines Raumes unter Berücksichtigung seiner geometrischen und akustischen Eigenschaften ermöglicht.
    Ausgangswiderstand – Der Ausgangswiderstand Ri charakterisiert den Ausgang eines elektronischen Gerätes bei Belastungsänderung.
    Ausdehnungsbereich – der sich ergebende sichtbare Gesamtwinkel des Orchesterbereichs, also der Grenzen des Musik-Ensembles, vom Standpunkt des Mikrofonsystems aus gesehen.
    Ausgangsimpedanz – siehe: Ausgangswiderstand Ri. Wird auch mit Innenwiderstand oder Quellwiderstand bezeichnet.
    Ausleger (Tontechnik) – Stützmikrofone die zum Hauptmikrofonsystem gehören.
    Auslenkamplitude – siehe: Auslenkung
    Aussteuerung – So wird in der Tontechnik die Einstellung des elektrischen Signalpegels genannt.
    Aussteuerungsbereich oder Aussteuerbereich ist jener Bereich von Augenblickswerten, den die Eingangsgröße einer Anordnung hat oder bei Einhaltung vorgegebener Bedingungen haben darf.
    Aussteuerungsgrenze siehe: Vollaussteuerung – Vollaussteuerung gilt als das Erreichen des größten unverzerrt übertragbaren Pegels.
    Aussteuerungsmesser – ein Messgerät zur Kontrolle der Lautstärken-Aussteuerung bei Tonaufnahmen.
    Aussteuerungsreserve, engl.: Headroom – bezeichnet den Unterschied zwischen Nennpegel und technischem Maximalpegel.
    Auto-Tune – automatische Tonhöhenkorrektur

    Autolocator – Kontrollgerät für Bandmaschinen.
    AUX-Eingang – bezeichnet einen Signaleingang für externe Geräte. Mixing Ulm StudioG

DruckversionDruckversion | Sitemap
© StudioG